Infos

News

27. Oktober 2018

Zahlreiche Heim- und Auswärtsspiele beim FC Appenzell

Noch an zwei Wochenenden stehen beim FC Appenzell in diesem Herbst Spiele und Turniere an. Heute Samstag und morgen Sonntag sind es gleich deren zwölf.

 

Die bereits aufgestiegenen Junioren B 1. Stkl. empfangen um 11.00 Uhr auf der Wühre Sargans, welche noch um den Aufstieg kämpft. Um 13.15 Uhr treten auf dem Kunstrasen die Junioren Dc (Rang sechs) gegen Rheineck (Platz fünf) an. Im vorletzten Spiel trennten sich die Innerrhoder gegen Rebstein 2:2 Remis. Die Junioren Dc verloren ihr zweitletztes Spiel gegen Teufen b mit 1:12. Daher scheint es fraglich, ob sie heute um 15.00 Uhr gegen Speicher (Rang drei) doch noch einen oder drei Zähler holen können. Bei hoffentlich noch annehmbaren Bedingungen freuen sich die FCA Junioren Fb und ihre Trainer Luca Zeller und Luca Rechsteiner mächtig mit drei Teams und fünf Gastmannschaften morgen Sonntag zwischen 12.00 und 14.00 Uhr auf der Wühre auf ein tolles Turnier.

 

Junioren A kämpfen um Klassenerhalt

Die Junioren Da haben sich den Klassenerhalt bereits im zweitletzten Spiel geschafft. Heute um 09.30 Uhr wollen sie natürlich im Paul-Grüninger-Stadion in St.Gallen beim besser klassierten Brühl noch einmal das Beste geben. Die Junioren Cb (Rang acht) tragen heute Samstag um 12.00 Uhr auf dem Sportplatz Degern bei Tabellennachbar Au-Berneck ihre letzte Herbstrundenpartie aus. Vorgängig wurde die Partie in Widnau nach einer 3:2 Pausenführung noch mit 3:6 verloren. Für ein Junioren C Spiel eher unüblich sprach der Schiedsrichter insgesamt sechs gelbe Karten aus. Gegen das tabellenletzte Rotmonten-Winkeln siegten die klar überlegenen Junioren C Pro gleich mit 11:1 (5:0). Heute um 14.00 Uhr folgt in Widnau noch das letzte Spiel gegen das mit Buchs um den Aufstieg kämpfende Team Rheintal. Im Herbstvorrundenspiel zogen die Innerrhoder mit 1:3 den Kürzeren.

 

Für die Junioren A geht es morgen Sonntag um 13.30 Uhr in Wittenbach (Rang zwei) noch um den Klassenerhalt. Bei zwei Absteigern liegen die Innerrhoder auf Rang acht von zehn Mannschaften. Theoretisch können noch vier Mannschaften zusammen mit Rheineck-Staad absteigen. Am meisten gefährdet sind eine Runde vor Schluss die punktgleichen Appenzell und Thusis-Cazis (Rang neun). Sollten diese beiden Teams nach den Partien vom Sonntag immer noch punktgleich sein, entscheiden die Strafpunkte, wo Appenzell mindestens vor dem Spiel die Nase vorne hat. Nicht um Punkte sondern viel mehr um Spielfreude geht es morgen Sonntag für vier Fa Juniorenteams bei vorgesehenen Turnieren ab 09.00 Uhr in Herisau (Teams von Trainer Patrick Fässler) und ab 09.15 Uhr (Mannschaften von Dieter Neff) in Gossau.