Infos

News

11. September 2017

Weiterer eindrücklicher Sieg für die Damen des FC Appenzell

Letzten Sonntag reisten die Damen des FC Appenzell zum FC Rapperswil-Jona 2. Ziel war es, weitere drei Punkte nach Hause zu nehmen und damit die Tabellenführung zu verteidigen. Dies gelang mit einem 6:1 Erfolg eindrücklich.

 

Von Anfang an wollten die Appenzellerinnen Druck aufbauen, was ihnen nicht ganz wunschgemäss gelang. Doch nach und nach kamen sie zu guten Chancen. In der 16. Minute versuchte es Anna Frei aus der zweiten Reihe, der Ball ging aber knapp übers Tor. In der 21. Minute war es Brigitte Koster, die das Leder souverän von aussen in die Mitte spielte, wo Melissa Schenk denn Ball gekonnt im Netz zum 1:0 versenkte. Danach liess die Leistung der Appenzellerinnen wieder ein bisschen nach und Rapperswil-Jona kam auch zu Chancen. Nach einer knappen halben Stunde konnte sich eine Gegnerin auf der Seite durchsetzen und den Ball gefährlich vors Tor spielen. Die Torhüterin der Gäste lenkte das Leder unglücklich ins eigene Tor zum 1:1 Ausgleich ab. Nur eine Minute später konnte jedoch Barbara Dorsa der gegnerischen Torfrau den Ball wegschnappen und schob zum 2:1 für Appenzell ein. Kurz vor der Pause zeigte Barbara Dorsa nochmals ihr Können. Durch einen schön gespielten Pass von Salome Rohner konnte sie den Ball aus rund 16 Metern zum 3:1versenken.

 

Den Appenzellerinnen war es bewusst, dass sie sich in der 2. Halbzeit noch weiter steigern mussten. Das Zusammenspiel funktionierte deutlich besser als in den ersten 45 Minuten. Immer wieder probierten sie es durch einfache Doppelpässe vors Tor zu gelangen. In der 70.Minute konnte Anna Frei, nach einem Eckball von Fabienne Weissinger, zum 4:1 für die Gäste erhöhen. Vier Minuten später war es wiederum Barbara Dorsa, die durch ein super Zuspiel von Nicole Ehinger ihr drittes Tor erzielte. In der 89.Minute erkämpfte sich erneut Barbara Dorsa den Ball und versenkte ihn souverän aus der zweiten Reihe zum 6:1 für die Innerrhoderinnen. Die zweite Hälfte war durch eine starke kämpferische Leistung der Appenzellerinnen geprägt. Verdient reisten sie mit einem klaren Erfolg zurück nach Hause. Bereits nächsten Freitag stehen sie im Cup in Ebnat-Kappel im Einsatz.

 

es spielten: Rahel Wyss, Tamara Müller, Elisabeth Inauen, Salome Rohner, Fabienne Weissinger, Anna Frei, Chiara Lardelli, Brigitte Koster, Melissa Schenk, Barbara Dorsa, Joèlle Mazenauer, Adriana Hörler, Nicole Ehinger, Larissa Mazenauer.