Infos

News

28. September 2019

Unglückliche Niederlage von FCA Appenzell 3

Da einige Spiele, wegen der Chilbi im Ziel und einem J+S Fussballtrainer-Kurs auf der Wühre, an Wochentagen über den "Rasen gingen", findet an diesem Wochenende nebst den 1. Liga-Damen nur ein weiteres Spiel statt.

 

Wegen wenigen Mannschaften in der Gruppe tragen heute Samstag auf der Wühre um 14.00 Uhr die Junioren Da Elite bereits ihre letzte Partie dieser Herbstrunde aus. Gegen den verlustpunklosen Leader Brühl können die Innerrhoder nach dem Sieg vom letzten Samstag nun befreit aufspielen und schaffen vielleicht gegen die St.Galler das, was in dieser Halbjahresrunde noch keinem Team gelungen ist.

 

Ihre letzten Turniere in diesem Herbst tragen auch die Junioren E aus. Die Junioren Eb mit zwei Mannschaften (neu) um 09.00 Uhr im Espenmoos St.Gallen bei Besa und die erfolgreichen Junioren Ea bei Fortuna a auf der Kreuzbleiche St.Gallen. Die Junioren Db reisen ebenfalls ins Espenmoos zum FC Besa (Rang vier), wo die Partie um 09.45n Uhr startet. Die Innerrhoder selber liegen nach dem 3:2 (0:0/2:0) Heimsieg gegen Teufen b auf Platz drei. Um 13.30 Uhr versuchen die Junioren Ca Pro um 13.30 Uhr in Frauenfeld (Platz drei und nur drei Zähler weniger als Appenzell) ihre gute Ausgangslage im umstrittenen Kampf um den Aufstieg zu verteidigen.

 

Da sich bei den Junioren A 1. Stkl. Herisau zurückgezogen hat, sind die Junioren A1 des FCA spielfrei. Morgen Sonntag um 14.00 Uhr haben es wahrscheinlich die Junioren A2 um 14.00 Uhr auf der Kreuzbleiche St.Gallen bei Fortuna etwas leichter, zu den ersten Punkten zu kommen. Die St.Galler weisen nämlich erst einen Zähler auf.

 

Gut gespielt aber doch verloren

Nach den ersten, etwas "verschlafenen", zehn Minuten zeigte die 3. Mannschaft gegen Heiden 2 eigentlich eine gute Leistung. Bevor Appenzell durch Andri Maissen - nach einem Freistoss in die Tiefe von Roger Zwingli - in der 13. Minute zum 1:1 ausgleichen konnte, lagen die Einheimischen schon mit 0:1 zurück. Nach einer halben Stunde holte Robin Stock durch Nachsetzten einen Eckball heraus, welcher von ihm wunderschön auf den zweiten Pfosten geschlagen wurde und dort durch den kurz vorher eingewechselten Timo Inauen mit dem Kopf zum 2:1 führte. Fast mit dem Pausenpfiff glich Heiden zum 2:2 aus. Nach Wiederbeginn schossen die Ausserrhoder an die Latte. Beide Mannschaften erspielten sich in der Folge einige Möglichkeiten. Das Tor zur 2:3 Niederlage der Innerrhoder fiel dann in der 76. Minute durch einen Hands-Elfmeter. In der Folge konnte der Ausserrhoder Torhüter im letzten Moment einen Versuch von Timo Inauen vereiteln und als der Ball doch noch im gegnerischen Tor landete sah der Schiedsrichter Luca Zeller im Abseits, was die Innerrhoder anzweifelten. Morgen Sonntag spielen nun die vierplatzierten Appenzeller beim drittrangierten Rheineck 2.