Infos

News

05. Juni 2021

Torreiche und verrückte Partien der FCA Mannschaften

Etliche Partien des FC Appenzell verliefen in der letzten Zeit nicht alltäglich und weitere Spiele folgen an diesem Wochenende.

 

Vor dem Spiel bei Brühl befanden sich die Innerrhoder Junioren C Pro ein paar Plätze vor den St.Gallern im oberen Tabellendrittel. Der FCA konnte von Anfang an das Spiel dominieren und schoss sich, mit dem Torschützen Nedeljko Strugalovic (Gruppierungsspieler vom FC Teufen) nach 20 Minuten in Führung. Kurz danach kamen die Brühler zu einem Penalty und glichen aus. Vor dem Pausenpfiff erhielt ein St.Galler die gelbe Karte, was bedeutete, dass die Einheimischen die Halbzeit zu zehnt beenden mussten. Diese Überzahl konnte Mahir Nukic ausnutzen und auf 2:1 für Appenzell erhöhen. Die zweite Halbzeit begann etwas wacklig für den FCA, bis Mahir Nukic erneut zum 3:1 traf. Dieser dritte Treffer beflügelte die ganze Mannschaft, und vor allem Mahir Nukic, der bis zum Schlusspfiff im Alleingang noch drei Tore zum 6:1 schoss. Mit fünf Treffern war er ganz klarer «Man of the Match», wobei die Gesamtleistung des Teams auch sehr gelobt werden muss. Nach dem Duell mit dem SC Brühl pendelte sich der FCA auf dem dritten Tabellen Platz ein. Heute Samstag treten die Innerrhoder um 13.00 Uhr auf dem Sportplatz Kreckel in Herisau (Rang fünf) an.

 

Verrücktes Spiel in Glarus

Die Junioren B fuhren auf der Suche nach Punkten vor einer Woche ins Glarnerland und trafen auf die Beste Junioren B-Auswahl des Kantons Glarus. Geschwächt mussten die Innerrhoder die übliche Formation ändern. Trotzdem gingen sie durch Luca Hörler nach einen schön herausgespielte Spielzug von links, nach Vorlage durch Silvan Pracht mit 1:0 in Führung. Ein paar Minuten später macht sich die Wärme bemerkbar, als ein kurzer Pass von Torhüter Mischa Enzler zum Verteidiger wegen des trockenen Rasens auf halber Strecke stecken blieb und dies die Heimmannschaft zum Ausgleich nutzte. Das gab den Glarner wieder Mut und trotz viel Ballbesitz der Innerrhoder ging die Mannschaft aus Glarus bis zur Pause mit 2:1 in Führung. Fast schon verzweifelt wegen den vielen vergebenen Grosschancen schafften die Appenzeller nur via Eckball in der 80 Minute durch einen Kopfball von Mario Inauen, nach Vorlage von Luca Hörler, den 2:2 Ausgleich. Wie schon in vergangenen Spielen kam die Reaktion dank guter Kondition der Innerrhoder erst spät, welche mit einem "Sensationell-Weitschuss ", wieder durch Luca Hörler, in der 94. Minute mit 3:2 für Appenzell weiter ging. Die Begeisterung und Freude der Spieler war so gross, dass selbst ihr Torhüter über den ganzen Platz rannte, um mit seinen Kollegen zu feiern. Blöd gelaufen, da die Heimmannschaft schnell den Ball wieder in den Mittelpunkt setzte und gleich direkt von dort auf das Gehäuse schoss, welches noch nicht vom Torhüter besetzt war und der Ball zum 3:3 im Netz landete. Das Tor schien irregulär, da sich einige Innerrhoder beim Anspiel noch in der gegnerischen Hälfte befanden. Der Schiedsrichter wollte nichts davon wissen, und pfiff trotz Protesten das Spiel beim Stande von 3:3 ab. Dies soll aber auch als Lektion dienen, dass selbst beim Erfolg die Konzentration bis zum Abpfiff da sein muss. Die achtrangierten B-Junioren kämpfen mit guten Chancen weiterhin um den Klassenerhalt und spielen heute um 14.00 Uhr beim fünftplatzierten Wittenbach.

 

"Traumhammer"

In einem typisch geladenen Derbyklima ging für die Junioren A die Partie in Herisau mit viel Tempo los und die Ausserrhoder zeigten von Beginn an eine beachtliche Qualität mit "gechipten" Bällen aus den hinteren Reihen nach vorne bis knapp vor die Strafraumlinie. Nach einer schönen Flanke gingen die Herisauer dann per Kopf auch in der 5. Minute in Führung. Wenig später sah Torhüter Walter Heeb nach einem wichtigen Eingriff an der Strafraumgrenze gelb und verhinderte somit Schlimmeres wie ein möglicher Penalty oder sogar einen Gegentreffer in den leeren Kasten. Trotz zehnminütiger Unterzahl gelang Appenzell durch den rackernden Kevin Streule, in der Zange zwischen mehreren Gegenspielern, das 1:1 durch einen "Traumhammer" aus beinahe 30 Metern Distanz direkt ins Kreuz. Eine Viertelstunde danach setzte sich der aushelfende B Junior Luca Hörler (zusammen mit ihm auch Silvan Pracht und Fabio Koller) an der Seitenlinie souverän durch, gelangte in den gegnerischen Strafraum und servierte auf dem Silbertablett das 2:1 durch Lorin Fässler. Die zweite Spielhälfte begann gleich mit einem Kracher, der eingewechselte Torwart Adrian Koster führte einen Abstoss blitzschnell aus, sein Assist gelangte zu Kevin Streule, der wie ein Fuchs durch eine Abseits aufhebende Bewegung die Verteidigung von Herisaus austrickste und zum 3:1 für Appenzell einschoss. Kurz vor der 60. Minute verletzte sich Silvan Pracht, und innerhalb von zwei Minuten gelangen Herisau zwei Treffer zum 3:3. Im letzten Matchdrittel ging es Schlag auf Schlag weiter. in der 70. Minute brauchte es einen Freistoss aus einer Entfernung von ungefähr 35 Metern durch Andi Rusch, der den Ball in den Strafraum zirkelte. Der gegnerische Torwart wurde an seinem weiten Pfosten überrascht zum 4:3 Sieg für die drittplatzierten Innerrhoder, welche morgen Sonntag um 14.00 Uhr beim letztplatzierten Ruggell spielen, welches aber keinesfalls unterschätzt werden darf.

 

Spiele auf der Wühre

Heute Samstag kommen die Junioren Ea auf der Wühre ab 9.30 Uhr nochmals in den Genuss eines Heimturniers. Um 13.00 Uhr empfangen die Juniorinnen FF15 das ebenfalls noch punktelose Abtwil-Engelburg und haben die Chance auf ein resultatmässiges Erfolgserlebnis. Vor eine Woche setzte es in Widnau eine 0:7 Niederlage ab. Die Junioren Db kamen im letzten Spiel in Arbon zu einem 4:1 Erfolg und empfangen heute um 15.00 auf der Wühre das drittrangierte Urnäsch.

 

Spiele Auswärts

Die Junioren Ec und Ed starten mit ihrem heutigen Turnier auf dem Kreckel in Herisau bereits um 08.45 Uhr und die Junioren Eb um 10.30 Uhr auf dem Lerchenfeld St.Gallen bei Otmar b. Die Junioren Da reisen als Drittrangierte zum siebtplatzierten Niederwil und starten dort um 12.00 Uhr. Die Junioren F und G erlebten letzten Sonntag auf der Wühre ein tolles Turnier und dürfen morgen Sonntag mit drei Teams in Teufen wieder auf den grüssen Rasen. Morgen Sonntag und am Dienstag steht die 1. Mannschaft auswärts bei Trainingsspielen im Einsatz, wie auch die Mannschaft 3b heute Samstag.