Infos

News

13. April 2019

Sowohl die FCA Herren wie die Damen wollen Zähler holen

Die 1. Mannschaft des FC Appenzell möchte heute Samstag um 16.30 Uhr beim Tabellenletzten Sevelen drei Zähler holen und auch das Damenteam will heute um 18.00 Uhr in Erlinsbach nicht leer ausgehen.

 

"Wir möchten unbedingt drei weitere Punkte holen. Damit uns das gelingt, muss die Mannschaft mit der richtigen Einstellung und Bereitschaft ins Spiel gehen. Im Vergleich zum Heimspiel gegen Heiden muss zudem auch die Chancenauswertung zwingend verbessert werden. Auch die Bewegung ohne Ball und ein schnelles und sicheres Passspiel werden notwendig sein. Es erwartet uns eine kampfstarke Mannschaft, die hart und aufsässig spie-len und alles versuchen wird, die ersten Zähler in der Rückrunde zu holen. Sevelen muss unbedingt punkten, damit der Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gewahrt bleibt, bis es zu den Direktbegegnungen mit anderen abstiegsgefährdeten Vereinen kommt, " sagt Trainer Patrik Lenzi zur Ausgangslage. Die Rheinthaler sind im Vergleich zur Vorrunde stabiler und sicherer geworden. Trotzdem wurden die ersten beiden Rückrundenspiele gegen zwei Aufstiegskandidaten (Teufen und Rheineck) deutlich mit 0:5 verloren. Nach den Siegen von Balzers II und Rorschach-Goldach II in der letzten Runde hat Sevelen bereits sechs Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Mit einer weiteren Niederlage dürfte der Ligaerhalt sehr schwierig werden. Die St.Galler haben sich aus den ersten drei Partien das Ziel gesetzt, im Minimum drei Zähler zu holen und dies wollen sie nun gegen Appenzell realisieren. In der Vorrunde erreichten die Innerrhoder gegen die Rheintaler nur ein 3:3 Unentschieden. Appenzell wird heute auf die verletzten Jonas Signer, Mike Ulmann, Fabian Koller, Simon Baumann und auf Michael Büchler (RS) verzichten müssen. Fraglich ist der Einsatz von Andrej Hörler.

 

Heute müssen die 1. Liga-Damen des FCA die lange Reise nach Erlinsbach (AG) antreten, um dort zu versuchen Punkte gegen den Abstieg zu ergattern. Obwohl den Innerrhoderinnen der Rückrunden Start geglückt ist, müssen sie weiterhin das Ziel Ligaerhalt im Fokus haben- Umso wichtiger wird es sein, gegen die punktgleichen Erlinsbacherinnen (Rang fünf und sechs) eine wie bis anhin gute Leistungen zu zeigen. Da die Aargauerinnen sich nicht in der Lage sahen, die Partie später oder am Sonntag auszutragen, und dem FCA gemäss Reglement die Hände gebunden sind, haben sie heute fehlende Spielerinnen, die bis um 17:00 Uhr arbeiten müssen. Fraglich ist auch der Einsatz von Torhüterin Rahel Wyss, die sich im letzten Spiel verletzte. Nichts desto trotz wollen die Appenzellerinnen alles versuchen, mit einer starken kollektiven Leistung die Heimreise mit Punkten im Gepäck anzutreten, umso weiter in der Rückrunde ungeschlagen zu bleiben und ihrem Ziel Ligaerhalt einen Schritt näher zu kommen. In der Vorrunde mussten sich die Innerrhoderinnen mit 1:3 geschlagen geben.