Infos

News

25. Mai 2019

Schneefall brachte der 2. FCA-Mannschaft doch noch Punkt

Anfangs Mai wurde das 4. Liga-Spiel zwischen Niederwil und Appenzell 2 wegen Schneefall beim Stand von 5:0 zu Gunsten der St.Galler abgebrochen. Am Mittwoch dieser Woche fand das Wiederholungsspiel statt und die Innerrhoder holten mit einem 3:3 (0:2) auswärts einen Zähler.

 

Zur Freude der Appenzeller startete das Spiel wieder bei 0:0. So versuchten sie mit Team-geist in das Spiel zu finden, aber es war Niederwil, das in den ersten Minuten spielbestimmend war. Der FCA war bemüht das Spiel zu beruhigen und ballsicherer zu werden. Doch ein unnötiger Ballverlust der Appenzeller führte zum 1:0 für die Heimmannschaft. Auch danach hatten die St.Galler die besseren Chancen, unter anderem mit einem Lattenschuss. Bei den Innerrhodern wirkte vieles noch zufällig und man leistete sich zu viele Ballverluste. In der 32. Minute hatte dann Ivan Manser nach einer Ecke den Ausgleich auf dem Kopf, doch sein Versuch sowie der Nachschuss von Silvan Heeb wurden vom gegnerischen Torwart mirakulös pariert. Niederwil hatte allerdings immer noch mehr vom Spiel und kam in der 39. Minute zu einer Riesen-Torchance, die sie fahrlässig vergaben. Nur wenige Minuten später wurden die Appenzeller dann doch erwischt. Ein direkt getretener Freistoss aus 18 Metern führte zum 2:0. Auch in der zweiten Hälfte waren es die St.Galler, die zu ersten Chancen kamen, doch die Hintermannschaft und der Torwart der Innerrhoder konnten das 3:0 mehrmals verhindern. Schüsse von Janis Jud oder Alessio Maselli waren zu wenig gefährlich, aber sie gaben Mut und Selbstvertrauen. So kam die zweite Mannschaft immer besser ins Spiel. Ein Eckstoss von Thomas Dörig und ein wuchtiger Kopfball von Chasper Gmünder brachten dem FCA den Anschlusstreffer. Nun war Feuer drin, die Appenzeller gaben keinen Ball verloren und konnten schöne Kombinationen oft auch mit einem Torschuss abschliessen. In der 81. Minute kickte Torwart Milo Fuchs den Ball übers ganze Spielfeld bis in den Strafraum von Niederwil, dort setzte sich Baris Kaygisiz im Luftduell gegen Verteidiger und Torwart durch und traf zum 2:2. Nur drei Minuten später war es ein Eckstoss von Janis Jud der den Kopf von Chasper Gmünder fand, und Appenzell führte nun verdient mit 3:2. Jetzt waren es die St.Galler, die vehement den Ausgleich suchten. Als ein Stürmer im 16er der Innerrhoder dem Ball nachjagte, kam Milo Fuchs zu spät und holte den schnellen Stürmer von den Beinen. Leider war der Torhüter beim Elfmeter chancenlos und somit war das 3:3 Tatsache. Ein ereignisreiches Spiel ging mit einer gerechten Punkteteilung zu Ende. Solch kämpferische Leistungen wie in den letzten drei Spielen machen den Trainern und der gesamten Mannschaft Mut für den Saisonschlussspurt. Die neuntrangierten Innerrhoder bestreiten heute Samstag um 18.00 Uhr im Ziel gegen das sechstrangierte Rotmonten 1 nämlich das drittletzte Spiel. In der Vorrunde siegten die St.Galler mit 4:1.

 

Erster Punkt für D-Elite Junioren

Die FCA Junioren D Elite trafen auf St. Otmar, welches sogleich munter kombinierte und bald in Führung ging. Die Appenzeller konnten sich nicht wirklich gefährlich in Szene setzen und mussten vor der Pause gar noch einen weiteren Treffer einstecken. Nach einer deutlichen Pausenansprache konnten sich die Innerrhoder aber steigern und kamen nun zu erfolgsversprechenden Aktionen. Leider resultierte aber nichts Zählbares draus. Da die Einheimischen aber auch defensiv solide standen, kamen auch die St.Galler zu keinen nennenswerten Aktionen mehr. Im letzten Drittel legten die Appenzeller noch einmal einen Zacken zu und erhielten nach einem Handspiel einen Penalty zugesprochen. Dieser wurde gekonnt verwertet. Die Appenzeller warfen nun alles nach vorne und kamen kurz vor Ende noch zum 2:2 Ausgleich, als ein Weitschuss zur Freude fast aller Anwesenden den Weg in die Maschen fand. Trotz diesem Punkt verbleiben die Appenzeller am Tabellenende, haben aber heute Samstag um 15.00 bei Staad a und am Montag um 19.15 Uhr im Nachholspiel gegen Abtwil-Engelburg a die Möglichkeit, weiter Boden gut zu machen.

 

Heimspiele von Samstag bis Dienstag

Der Spieltag in Appenzell beginnt heute Samstag um 11.30 Uhr mit dem Turnier der Junioren Eb mit zwei FCA Teams und Mannschaften aus Teufen, Heiden und Uzwil. Um 14.00 Uhr empfangen die Junioren Ca Pro Teufen. Auch die Junioren A spielen wiederum am Samstag und zwar um 16.00 Uhr auf der Wühre gegen Widnau. Das auf heute Samstag angesetzte Spiel der Junioren Cb2 findet wegen Problemen von Altstätten nächsten Dienstag um 19.45 Uhr im Ziel statt. Letzten Mittwoch gewannen die Innerrhoder in einem Nachtragsspiel gegen Spitzenreiter Chur etwas überraschend mit 4:1 (1:1), wobei es für die Einheimischen eine Hattrick und für die Gäste eine rote und zwei gelbe Karten absetzte.

 

Auswärtsspiele von Samstag bis Montag

Die Junioren Ea reisen heute Samstag nach Staad, wo ihr Turnier um 09.30 Uhr startet. Die Junioren Db2 beginnen ihr nächste Partie um 10.30 Uhr bei Rebstein b. Das letzte Spiel gewannen die Junioren Db gegen Buchs mit 3:0 forfait, weil der Gegner nicht anreiste. Die nächste Partie der Junioren B Pro findet heute Samstag um 16.30 Uhr auf dem Sportplatz Bützel in Staad bei der Spielgemeinschaft Rheineck-Staad statt. Wegen drei verletzten und einem gesperrten Spieler ist die Ausgangslage für die Innerrhoder erschwert. Dazu kam letzten Samstag noch eine sehr schlechte Leistung mit Unterschätzung des Gegners sowie ungenügend Laufpensum und Appenzell verlor gegen das Tabellenletzte Mels überraschend hoch mit 0:6 (0:4). So wird die zweite Hälfte der Frühjahresrunde im Kampf um den Klassenerhalt für die noch siebtrangierten (von zehn Mannschaften) Innerrhoder wohl ein langer Kampf bis zur letzten Sekunde werden.

 

Morgen Sonntag steht auch noch die 3. Mannschaft um 14.00 Uhr im Paul Grüninger Stadion bei Brühl St.Gallen im Einsatz. Am letzten Sonntag trennten sich die Innerrhoder gegen Fortuna 2:2 (2:0) Remis. Dies nach einer Halbzeitführung durch zwei Tore von Wiedereinsteiger Robin Stock. Nach dem das Seniorenspiel von gestern Freitagabend auf Wunsch des FC Teufen auf den Dienstag 4. Juni verschoben wurde, stehen die Innerrhoder übermorgen Montag um 19.45 Uhr im Gründenmoos bei NK Ban im Einsatz.