Infos

News

31. August 2021

Schlussendlich für beide Teams ein gerechtes Unentschieden

Zum Start in die Meisterschaft erreichten Damen FC Appenzell bei Blue Stars ZH ein 2:2 (2:2)

Nach einer 2:0 Führung spielten die 1. Liga-Damen des FC Appenzell bei Blue Stars Zürich am Sonntagnachmittag nicht gleich gut weiter und die Zürcherinnen konnten noch zum 2:2 ausgleichen.

 

Die Innerrhoderinnen reisten mit 14 Akteurinnen nach Zürich. Das Tor hütete Anna Frei. Die frühere (vor ihrer längeren Verletzungspause) bzw. jetzige zweite Torhüterin Rahel Wyss kam als Feldspielerin zum Einsatz. Hätten die Appenzellerinnen so weiter gespielt wie in den ersten 20 Minuten, hätten sie zur Pause wohl mehr als 2:0 in Führung liegen müssen, meinte Trainer Juan Isler. Stattdessen glich Blue Stars Zürich noch in der ersten Hälfte zum 2:2 aus. Schlussendlich war das Unentschieden für beide Teams gerecht. Die Zuschauer hatten eine unterhaltsame Partie gesehen.

 

Gute Leistung von Joèlle Mazenauer

Die Gäste sind gut ins Spiel gestartet. Bereits in der 3. Minute zielte aber Barbara Dorsa zu hoch. Aber auch die Einheimischen kamen zu Möglichkeiten, so nach acht Minuten zu einem Pfostenschuss. In der 14. Minute durften die Gäste jubeln. Chiara Lardelli erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und lancierte flach Brigitte Koster, welche hoch in die lange Ecke zum 1:0 einschoss. Nur fünf Minuten weiter fing Joèlle Mazenauer - welche insgesamt seine sehr starke Leistung zeigte - einen Rückpass zur einheimischen Torhüterin ab, konnte alleine aufs Tor laufen und versenkte das Leder zum 2:0 für Appenzell. In der 29. Minute zielte Joèlle Mazenauer in die Hände des Goalies. In der Folge liessen die Innerrhoderinnen die "blauen Sterne" mehrmals ins Abseits laufen. Dann war aber die Reihe doch an den Einheimischen, welche in der 33. und 37. Minute zum 2:2 ausglichen. Bevor Joèlle Mazenauer knapp neben das Gehäuse zielte, verzeichneten die Zürcherinnen einen zweiten Pfostenschuss.

 

Gleich nach Wiederbeginn bekundeten die Gäste Mühe den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen, aber schlussendlich war es Abseits. Erneut schoss Joèlle Mazenauer knapp am Tor vorbei. Einige Male verloren die Appenzellerinnen die Bälle nach kurzen Passfolgen und nach einer knappe Stunde scheiterte Chiara Lardelli an der einheimischen Abwehr. Nach 66 Minuten liess sich Torhüterin Anna Frei durch einen Schuss aus ca. 45 Meter nicht erwischen und klärte zur Ecke. Blue Stars bot einen schnellen Fussball, spielte über die Seiten und liess den Ball laufen. Die Appenzellerinnen konnten aber gut dagegen halten. Da Torhüterin Anna Frei in der 88. Minute nach einem Eckball wiederum erfolgreich war, blieb es beim gerechten Remis.

 

Nach dem geglückten Start kommt es für die Innerrhoderinnen nächsten Sonntag zuhause zum Cupspiel gegen das in die Nationalliga B aufgestiegene Oerlikon/Polizei ZH.

 

  Appenzell spielte bei Blue Stars mit: Anna Frei; Salome Rohner (ab 85. Minute Sabrina Niederer), Vanessa Keel (ab 72. Minute Rahel Wyss), Corinne Schiegg, Fabienne Weissinger (ab 17. Minute Elisabeth Inauen); Adriana Hörler, Chiara Lardelli, Brigitte Koster, Melissa Schenk; Joèlle Mazenauer, Barbara Dorsa.