Infos

News

24. März 2021

Hurra endlich wieder Fussball beim FC Appenzell

Seit anfangs März dürfen im Fussball alle Jugendlichen mit Jahrgang 2001 und jünger in allen Juniorenkategorien wieder ohne Einschränkungen trainieren und Spiele (allerdings ohne Publikum) austragen. Dazu beim FC Appenzell auch die 1. Liga-Damen welche in der Schweiz in der dritthöchsten Liga spielen und diese als semiprofessionell eingestuft wird. Nebst der Meisterschaft, die für die Innerrhoderinnen am 18. April beginnen soll, sind die Appenzellerinnen noch im Schweizercup gegen Balerna mit dabei. Spieler mit Jahrgang 2000 und älter können die Fussballplätze in Gruppen von maximal 15 Personen für Trainings ohne Körperkontakt nutzen. Wettkämpfe (Spiele) der Kategorien Herren und Senioren sind aber bis auf weiteres nicht erlaubt. Gemäss dem heutigen Stand kann aber die Meisterschaft bei den JuniorenInnen ab dem 24. April starten. Bereits jetzt werden bei den Jugendlichen Trainingsspiele ausgetragen. So konnten unter anderem die Junioren B Pro gegen höher klassierte Junioren A einen knappen Erfolg verzeichnen.

 

Die Junioren Ea des FC Appenzell nutzten nach langer Zeit ohne Fussball die Gelegenheit und bestritten als Vorbereitung auf die Meisterschaftsturniere ab Ende April letzten Samstag ein Hallenturnier bei Neukirch-Egnach. Die Freude bei den Jungs war riesengross wieder "kicken" zu dürfen und so klassierten sie sich gleich im dritten Rang. Dabei gewannen sie gegen Neukirch Ea mit 2:0, gegen Gossau Eb2 mit 3:2, gegen Gossau Eb1 mit 2:0 und zogen gegen Arbon mit 1:2 und gegen Neukirch Selection mit 1:2 den Kürzeren. Das Halbfinalspiel ging nach einem unglücklichen Gegentreffer gegen Gossau Eb1 mit 1:2 verloren. Gegen Arbon erfolgte dann im Spiel um Platz 3 mit 4:1 die erfolgreiche Revanche.