Infos

News

24. Oktober 2020

FCA Junioren A erfüllten Auswärtsmission

Die Junioren A des FC Appenzell konnten am Dienstagabend gewinnen, während die Junioren B und die Equipe 3b verloren. An diesem Wochenende stehen zahlreich Partien auf dem Programm.

 

Nach anderthalbstündiger Autofahrt, kaltem Wind und prekärem Naturasen hatten die Junioren A beim Team Surselva in Ilanz anzutreten. Und die Partie begann gut. Nach einem hohen, kompakten Pressing auf der linken Aussenbahn von Mohamed Ali und Andreas Rusch, gelangte der Ball in der 3. Minute zu Kevin Streule an der Strafraumecke. Dieser zog vom 16er ab und Marcel Koch war der schnellste beim Abpraller des gegnerischen Torhüters. Nur zwei Minuten später pfiff der Schiedsrichter einen fragwürdigen Freistoss für Surselva. Goali Adrian Koster hatte Mühe mit dem Positionieren der Mauer und stand selber zu nahe am kurzen Pfosten. So hiess es 1:1. Bis zur 30. Minute bestimmten zahlreichen Glanzparaden des Bündner Torwarts das Spiel, ehe dann in der 32. Minute der nach längerer Verletzungspause regenerierte Marcel Koch dank einem Lehrbuch-Corner von Andreas Rusch mit dem Kopf das 2:1 Pausenresultat erzielte. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte debütierte der B- Junior Luca Hörler an der Seite seines älteren Leader Bruders Marco, und schon in der 46. Minute gelang nach einer Eckball Aktion der Abstauber per Volleyschuss durch den stark aufgetretenen Andreas Rusch zum 3:1. Es folgten viele weitere torgefährliche Chancen. Teampusher Marco Hörler traf per Kopf leider nur die Latte und dann die starke Nummer 1 der Gastgeber. Silvan Pracht gab auch sein verdientes Debüt mit den A-Junioren und brachte neuen Zug auf der rechten Seite. Beinahe hätte er seinen überzeugenden Auftritt mit einem Tor gekrönt. In der 82. Minute patzten Adrian Koster und Innenverteidiger Jan Büchler an der Strafraumgrenze, sodass der harmlose Gegner revitalisiert wurde für die Schlussphase. Doch es blieb beim durchaus verdienten 3:2 Sieg der Appenzeller. So wurde die Auswärtsmission zu späterer Stunde erfüllt. Das letzte Herbstrundenspiel der sechstplatzierten Innerrhoder gegen das zweitrangierte Rorschach-Goldach wurde auf den heutigen Samstag mit Spielbeginn um 17.30 Uhr auf der Wühre vorverlegt.

 

Spitzenspiel für Ca Pro

In der Wühre startet der umfangreiche Spieltag mit dem letzten E-Junioren-Turnier der Mannschaft Eb bereits um 11.00 Uhr. Um 13.30 Uhr geht es mit dem Spiel der drittplatzier-ten Junioren Ca Pro gegen den drei Punkte mehr aufweisenden Tabellenführer Uzwil-Henau. Gemäss der 3:8 (1:4) Niederlage beim fünftplatzierten Buchs gelang den B-Junioren keine besonders gute Partie. Zwar konnte Silvan Pracht nach 12 Minuten zum 1:1 ausgleichen und jeweils Luca Hörler zum 2:4 und zum 3:8 verkürzen. Falls heute das letztplatziert Bad Ragaz unerwartet in Uznach gewinnt und heute um 15.30 Uhr Appenzell gegen den Spitzenreiter Chur verliert, können die FCA B-Junioren noch aus der Promotionsklasse absteigen. - Die in der letzten Zeit erfolgreiche Mannschaft 3a (Platz vier) empfängt morgen Sonntag um 11.30 Uhr auf Schaies das siebtrangierte Brühl 3. Bei den Junioren E stehen heute für FCA Ea um 13.00 Uhr in Eschen und für die Ec/Ed um 11.15 in Teufen die letzten Turniere im Freien in diesem Herbst auf dem Programm. Die Junioren Da reisen heute Samstag nach Ems, wo die Partie bei den fünfrangierten Bündnern um 14.00 Uhr beginnt.

 

Fast der erste Sieg für 3a

Bereits heute um12.00 Uhr findet auf dem Gründenmoos St.Gallen die Partie der FCA-Equipe 3b (vier Aktivmannschaft) beim siebtplatzierten Rotmonten 2 auf dem Programm. Das letzte Spiel dieser Equipe gegen Dardania 2 ging am Ende doch noch 2:3 verloren. Nach 17 Minuten bekam ein Spieler der Appenzeller wegen Ball wegschlagen die gelbe Karte. Nur sechs Minuten später stand dieser Spieler vor den Ball bei einem Freistoss des Gegners. So mussten die Einheimischen bereits ab der 23. Min mit einem Mann weniger gegen das spielstarke Dardania zurechtkommen. Nach einem Fehlentscheid des Schiedsrichters (ein Appenzeller hatte sich auf einen Mitspieler, nicht auf den Gegenspieler aufgestützt) gingen die Gäste mit dem Penalty in Führung. Von der, in den letzten Spielen auffällig schlechten Kondition, spürte man in diesem Match nichts. Die Platzherren konnten trotz Unterzahl einige gute Spielzüge kreieren. Als ein Angriff von Dardania abgewehrt wurde, startete man sofort einen Konterangriff und konnte das 2:1 für Appenzell erzielen. Auch nach dem 2:1 liess man hinten nicht viel zu und wenn doch, hatte man einen Torhüter der stark parierte. In der 2. Halbzeit liessen die Kräfte langsam nach und Appenzell wehrte sich mit allen Kräften und einer starken Torwartleistung. Man spürte, hier konnte man sich drei Punkte holen. Doch der hohe Druck von Dardania liess nicht nach. In der 85. Minute prallte ein Schuss der Gäste an den Pfosten und zurück wo ein Appenzeller den Ball versuchte ins Aus zu köpfeln. Dies misslang und so stand es fünf vor Schluss doch noch 2:2. Der aus Appenzeller-Sicht nicht überzeugende Schiedsrichter hatte die Partie nicht im Griff, und liess sieben Minuten nachspielen. Und so kam wie es kommen musste. Dardania erzielte noch den Siegtreffer und so musste Appenzell nach dem bislang besten Spiel der Saison mit 2:3 einmal mehr als Verlierer vom Platz.

 

Das letzte Herbstrundenspiel der Junioren Cb findet ausnahmsweise morgen Sonntag beim sechstplatzierten FC Rorschacherberg um 13.00 Uhr statt und wurde auf den Kunstrasen Kellen in Tübach verlegt, weil der Naturrasen in Rorschacherberg nicht mehr bespielbar ist. Sollte aus gesundheitlichen Gründen Partien des FCA verschoben werden müssen, wird dies auf der Homepage mitgeteilt.