Infos

News

24. Oktober 2018

FCA 2. Mannschaft: Sieg in Teufen verbesserte Situation

Die Fussballer der 4. Liga Mannschaft des FC Appenzell mussten nach der letzten Niederlagenserie unbedingt eine Reaktion zeigen. Und bei Teufen 2 kamen sie denn auch zu einem 1:0 Sieg und konnten sich in der Tabelle verbessern.

 

  Da alle anderen Torhüter der Mannschaft verletzt oder verhindert waren, übernahm "Altmeister" Martin Prekop den Job zwischen den Pfosten. In den ersten 15 Minuten konnten sich in Teufen beide Mannschaften keine richtigen Torchancen erarbeiten. Bei Appenzell lief das Spielgeschehen meistens über die linke Seite ab. Die erste gefährliche Torchance hatten jedoch die Teufener nach gut 20 Minuten, doch der Ball landete über dem Tor. Danach fand das Spiel wieder weitgehend im Mittelfeld statt. Kurz vor der Pause passte Roman Koller vom rechten Flügel aus in die Mitte. Der Appenzeller Neuzugang Christian Jörg konnte den Ball gefährlich vor das Tor weiterleiten und Thomas Dörig netzte zum 1:0 für die Gäste ein. Direkt nach dem Pausentee spielten sich die Innerrhoder gekonnt durch die gegnerische Hälfte. Silvano Eberle suchte den Abschluss, doch der Torhüter der Gastgeber lenkte den Ball knapp über das Tor. Nun wurde das Spiel immer umkämpfter und aggressiver. Im letzten Schlussdrittel des Spiels übernahm Teufen das Spieldiktat. Mit einem Schuss aus 20 Meter hätten die Ausserrhoder beinahe den Ausgleich erzielt, doch der Ball landete nur am Pfosten. Die Gäste verteidigten ihre Führung bis zur 90. Minute. Nach einem schönen Eckball, köpfelte Pius Huber nur knapp am Gehäuse vorbei und der Schiedsrichter pfiff wenige Minuten später die Partie ab. Somit blieb es beim knappen 1:0 Sieg. Die Appenzeller stehen nach der Vorrunde dank dem dritten Sieg auf dem 7. Rang von zehn Mannschaftgen und sind topmotiviert, um nach der Winterpause wieder anzugreifen.