Infos

News

26. Oktober 2019

FCA 2 holte in extremis noch einen Zähler - Spitzenkampf für Junioren C Pro

Die 4. Liga-Mannschaft des FC Appenzell holte sich mit einem 4:4 (1:2) bei Herisau 2 in letzter Sekunde noch einen Zähler. Nebst weiteren spannenden Partien, haben heute die Junioren C Pro noch die Möglichkeit mit einem Sieg aufzusteigen.

 

Das Spiel der 2. Mannschaft startete ausgeglichen und spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab. Nach wenigen Chancen auf beiden Seiten begann Herisau nach einer halben Stunde Spielzeit die Grösse des Platzes zu nutzen und nahm das Spieldiktat in die Hand. Entgegen dem Spielverlauf fiel in der 35. Minute das 1:0 für Appenzell, das durch Dimitri Wyss nach flacher Hereingabe von Baris Kaygisiz erzielt werden konnte. Anschlies-send machten die Hausherren weiter Druck und kamen nach einem seitlichen Freistoss in der 42. Minute zum Ausgleich. Noch vor dem Halbzeitpfiff drehten die Ausserrhoder das Spiel und gingen nach einem Weitschuss mit 2:1 in Führung. Die zweite Halbzeit startete unverändert, nach wie vor hatten die Heimmannschaft mehr vom Spiel und die Gäste machten sich mit leichtsinnigen Fehlern selbst das Leben schwer. Folgerichtig fiel in der 57. Minute das 3:1 für Herisau. Erneut gewährte man dem Torschützen zu viel Platz und Zeit in Strafraumnähe und dieser kam aus 18 Metern unbedrängt zum Schuss. Nur zwei Minuten später schafften die Appenzeller nach einem Elfmeter, der souverän von Marko Jurkic verwandelt wurde, den Anschlusstreffer. Die Innerrhoder kamen nun besser ins Spiel und waren ab der 70. Minute den Herisauern überlegen. Dennoch schlichen sich wieder Eigenfehler ein und auch auf der anderen Seite ertönte zu Gunsten des FC Herisau in der 85. Minute ein Elfmeterpfiff, der zum 4:2 für Herisau führte. In der 88. Minute gelang den Gästen der erneute Anschlusstreffer. Alessio Maselli bezwang den Torhüter der Einheimischen nach Vorarbeit von Dimitri Wyss mit einem sehenswerten Flachschuss. Durch unbändigen Willen der Innerrhoder lag das Spiel auf Messers Schneide. So spitzte sich in den letzten Spielminuten alles auf den finalen Schlusspunkt zu. In der 90. Minute und Sekunden vor Schluss sorget Sven Lenzi für das Highlight des Abends, in dem er sich gegen die Abwehr des FC Herisau durchsetzte und den Ball aus 18 Metern unhaltbar halbvolley in die linke hohe Ecke zum 4:4 schlenzte. Er rettete somit dem FC Appenzell in letzter Sekunde noch einen Punkt. Die zweite Mannschaft (Rang fünf) bewies damit einen herausragenden Teamgeist und konnte sich trotz klarem und spätem Rückstand noch ein Remis erkämpfen. Nun gilt es sich auf das letzte Spiel der Hinrunde, welches gleichzeitig auch das letzte Spiel auf dem Sportplatz Ziel sein wird, zu konzentrieren und den legendären Fussballplatz gegen den FC Teufen-Bühler würdig zu verabschieden. Anpfiff gegen die drittrangierten Ausserrhoder ist heute Samstag um 18.00 Uhr.

 

Da am Mittwoch bei den Junioren C Pro der bisherige Spitzenreiter Uzwil-Henau verlor, sind eine Runde vor Schluss die SG Uzwil-Henau, Appenzell und Frauenfeld punktgleich. Die Innerrhoder und Uzwil-Henau weisen je null Strafpunkte, die heutigen Gäste aus dem Fürstenland um 13.45 Uhr auf der Wühre aber die klar bessere Tordifferenz auf. Mit einer schlechteren Tordifferenz hat Frauenfeld zwei Strafpunkte auf seinem Konto. So müssen also die Innerrhoder unbedingt gewinnen, wenn sie noch auf Rang 1 vorstossen und in die Meisterklasse bzw. Coca Cola League aufsteigen möchten. Besonders bei einem Unent-schieden in Appenzell, würde wohl Frauenfeld (mit dem Tabellenletzten Romanshorn als Gegner) der lachende Dritte sein. Anschliessend folgen heute um 15.45 Uhr auf der Wühre die viertplatzierten Junioren B Pro gegen Chur auf Rang drei.

 

Morgen Sonntag möchten die Junioren A 1 um 13.30 Uhr auf der Wühre gegen Au-Berneck zum Abschluss der Herbstrunde nochmals glänzen. Bei der dritten Mannschaft des FCA wird die Meisterschaft erst im Juni 2020 nach der Rückrunde abgeschlossen. Morgen Sonntag empfangen die sechstplatzieren Innerrhoder das achtrangierte Brühl 3 um 16.00 Uhr im Ziel (oder Wühre Kunstrasen) zum letzten Vorrundenspiel.

 

Auswärtsspiele

Heute Samstag um 09.30 Uhr spielen die Junioren Db noch bei Brüh d. Weil am letzten Samstag Fortuna kurzfristig wegen zu wenigen Spielern absagte, kamen die vierplatzierten Innerrhoder zu weiteren drei Punkten. Die Junioren Cb2 des FCA verloren auch gegen das Mädchen U15 Team von St.Gallen-Staad mit 2:7 (2:3) und spielen heute um 13.00 Uhr noch bei Fortuna. Um 10.00 Uhr tragen morgen Sonntag zwei Teams der Junioren Fa im Kreckel Herisau noch ein letztes Turnier im Freien aus. Eine letzte Partie in diesem Herbst spielen um 11.00 Uhr auf der Anlage Kellen in Tübach auch die Junioren A2 gegen Rorschach-Goldach.