Infos

News

19. August 2019

Erfreulicher Meisterschafts-Auftaktsieg für FCA Damen

Innerrhoder 1. Ligistinnen gewinnen bei Blue Stars Zürich mit 5:2 (1:0)

Zum Start der 1. Liga Frauen-Meisterschaft gewannen die Damen des FC Appenzell beim Aufsteiger Blue Stars Zürich schlussendlich mit 5:2 (1:0). Der resultatmässig klare Erfolg wurde erst in der Nachspielzeit Tatsache, nach dem die Innerrhoderinnen nach einer 3:0 Führung die Zürcherinnen wieder fast aufschliessen liessen. Speziell auch, dass die sieben Tore erst in den letzten 20 Minuten fielen.

 

Trotz eindeutigem, wichtigem Sieg haben die Appenzellerinnen noch Verbessrung-Potential. In der ersten Halbzeit agierten die Gäste etwas besser. Die zweite Hälfte verlief etwas aus-geglichener, wobei die Innerrhoderinnen etwas mehr investierten. Nach dem Dreitore-Vorsprung waren sie sich der Sache etwas zu sicher und haben die Gegnerinnen durch zwei unnötige Fehler innerhalb kurzer Zeit wieder zurück ins Spiel gebracht. Die noch nicht so erfahrene, junge, zweite Torhüterin, Daria Scherrer, zeigte insgesamt eine gute Darbietung, wobei ihr das ganze Team versucht hat, zu helfen und nach hinten nicht viel zuliess. Durch die Hitze war es für beide Teams ein Spiel, das sehr an die Substanz ging.

 

Langsames Spiel

Die Gäste kamen bereits in den ersten zehn Minuten dreimal vor gegnerische Gehäuse, was anschliessend auch den Einheimischen einige Male gelang. Beide Teams agierten aber im Abschluss bei Bruthitze wenig gefährlich. Nach einem Bluestars-Auskick lenkte Fabienne Weissinger per Kopf den Ball in Richtung eigenes Tor. Eine einheimische Spielerin war vor Salome Rohner am Leder und traf den Pfosten. Bade Equipen schossen einige Male aufs Tor, wobei unter anderem Daria Scherrer abwehren konnte.

 

Hattrick von Joèlle Mazenauer

Erst nach einer Stunde war wieder sehenswertes zu vermelden. Nach einem Zuspiel von Nadine Fässler zielte Joèlle Mazenauer ins Seitennetz und auf der anderen Seite verfehlte Blues Stars knapp. Action dann in der 73. Minute. Nach Vorarbeit von Joèlle Mazenauer bediente Melissa Schenk Aline Schiegg, welche aus 20 Meter Entfernung mit einem wunderschönen Tor ins rechte hohe Eck Appenzell mit 1:0 in Front schoss. Also ein toller Einstand der blutjungen Nachwuchsspielerin aus den Appenzeller Junioren. In der Folge pfiff der Schiedsrichter eine gute Aktion der Gäste wegen einem angeblichen Abseits ab. In der 76. Minute passte Barbara Dorsa nach links aussen zu Melissa Schenk, welche den Ball flach zurück in die Mitte brachte, wo Joèlle Mazenauer nur noch zum 2:0 einschieben musste. 240 Sekunden später liess Barbara Dorsa zwei Gegnerinnen stehen und schoss an die Latte. Der zurückspringende Ball sprang direkt vor die Füsse von Joèlle Mazenauer, welche den Abpraller mit ihrem zweiten persönlichen Treffer innert vier Minuten gekonnt zum 3:0 werten konnte. Erneut wurde Joèlle Mazenauer lanciert, schob den Ball in die Mitte, vor Barbara Dorsa der Torhüterin aber in die Hände schoss. Nach einem misslungenen Befreiungsschlag der Gäste-Keeperin verkürzten nach 84 Minuten die Einheimischen auf 3:1. Nur Sekunden später tankte sich auf der rechten Seite eine Bluestars Spielerin durch und sah ihre Mitspielerin am zweiten Pfosten. Dies konnte ohne Bedrängnis den Anschlusstreffer markieren. Mit diesem 3:2 war die Spannung zurück und Appenzell musste aus einer Stockstarre erwachen, was auch gelang. Zuerst zielte allerdings Joèlle Mazenauer über das Tor. In der zweiten Nachspielminute lancierte dieselbe Spielerin auf der rechten Seite Nadine Fässler. Diese sprintete mit den letzten Kraftreserven Richtung Grundlinie, legte auf Joèlle Mazenauer zurück und konnte mit dem dritten persönlichen Tor auf 4:2 erhöhen. In der 94. Minute wurde wiederum die Torschützin auf der rechten Seite in die Tiefe geschickt. Sie legte den Ball erneut flach in die Mitte, wo Barbara Dorsa nach einem kurzen Dribbling die Partie mit dem 5:2 endgültig entschied.

 

Nach dem Schaies-Einweihungsfest vom kommenden Samstag empfangen die Frauen des FCA am Sonntagnachmittag das als stark geltende St.Gallen-Staad 2. Dies aber (noch) auf dem Sportplatz Wühre.

 

Appenzell spielte mit: Daria Scherrer (ab 87. Min. Anna Frei); Janica Fässler (ab 46. Min. Salome Rohner, 58. Min. Vanessa Keel), Salome Rohner (ab 24. Min. Corinne Schiegg, 68. Min. Chiara Lar-delli), Fabienne Weissinger, Elisabeth Inauen, Adriana Hörler, Chiara Lardelli (ab 59. Min. Joèlle Mazenauer), Larissa Mazenauer (ab 30. Min. Melissa Schenk), Nadine Fässler, Joèlle Mazenauer (ab 26. Min. Aline Schiegg), Barbara Dorsa.