Infos

News

11. September 2020

Chasper Gmünder und Gian-Carlo Tibolla leiten neu den FCA Juniorenfussball

HV FC Appenzell nahm Ilija Kuhac und Michael Manser in die Gilde der Ehrenmitglieder auf

Aus bekannten Gründen zu einer ungewohnten Zeit wählte die Hauptversammlung des FC Appenzell Chasper Gmünder (Juniorenobmann A bis D) und Gian-Carlo Tibolla (Kinderfussballobmann E bis G) in den Vorstand. Sie ersetzen nach sechsjähriger Tätigkeit Ilija Kuhac und Michael Manser.

 

Trotz Corona-Vorsichtsmassnahmen konnte Präsident Georg Rempfler zur 62. Hauptversammlung im Restaurant Alpstein 117 Mitglieder begrüssen.

 

Dank an Hauptmann Bruno Huber

Im noch "normalen" 2019 konnte der Vereins-Vorsitzende vom letzten Grümpelturnier auf der Gründungsstätte im Ziel berichten, welches abermals eine erfolgreiche Durchführung war. Am neuen Standort Wühre hoffen die Verantwortlichen ebenfalls einen guten Draht zur Bevölkerung zu haben und danken denjenigen Personen rund ums Ziel für das jahrelang entgegenbrachte Verständnis. Gegen Ende August des letzten Jahres fand die gelungene Eröffnungsfeier der Sportanlage Schaies statt. Besonders bedankte sich Georg Rempfler herzlich mit Gutschein und Blumen beim FCA-Mitglied Bruno Huber, der als Hauptmann des Bezirks Rüte das Projekt geleitet hat, seinen Helfern und den weiteren Behörden. Der FCA hat mit Schaies eine wunderbare Anlage erhalten. Der gestaffelte, mannschaftsweise Umzug im Erwachsenenbereich vom Ziel und der Wühre auf die neue Sportanlage ist inzwischen abgeschlossen. Das vergangene Jahr erreichte einen weiteren Höhepunkt, als die Donatoren-Vereinigung des FCA zu einem Vortrag mit dem Chefanalysten des Deutschen Fussball-Bundes (DFB), Urs Siegenthaler, einlud. Trainer, Schiedsrichter und weitere Funktionäre durften Einblick in den modernen Fussball nehmen. Der Appenzellische Kantonal-Fussballverband führte seine letzte DV in Innerrhoden durch und ehrte zwei langjährige Funktionäre des FCA über die in den Medien bereits berichtet wurde.

 

Highlights

Für Sportchef Mike Ulmann war letztes Jahr das Schaies -Eröffnungsspiel der 1. Mannschaft ein Highlight und dass die Equipe im Cup erst vom Corona-Virus gestoppt wurde. Ungewohntes leisteten auch die Senioren. Ungeschlagen erreichten die "alten" Herren des FCA in der Vorrunde 19/20 die Meisterklasse. Leider verhinderte der Virus, dass sie nach den Sternen greifen konnten.

 

Fussball zieht immer noch

Der scheidende Juniorenobmann Ilija Kuhac stellte fest, dass mit über 200 Juniorinnen und Junioren der Fussball immer noch zieht. Einige Mannschaften haben grössere Kader, weil es für zwei Equipen pro Stufe zu wenig Spieler hat. Schon in den letzten Jahren wurde es immer schwieriger rechtzeitig genug Trainer zu finden. Diesen Frühsommer hatte sich die Lage dermassen zugespitzt, dass der Vorstand zu besonderen Massnahmen greifen musste. Es kann nämlich nicht sein, dass Juniorenteams keine Meisterschaft spielen können und die Aktiven schon. Glücklicherweise fand ein "ultimativer" Aufruf Gehör, und es stellten sich inzwischen die notwendigen Trainerinnen und Trainer zur Verfügung.

 

Honorarverzicht

Die von Reto Inauen professionell geführte Rechnung 2019 schloss mit einem kleineren Verlust ab und wurde von den Anwesenden gutgeheissen. Das Budget 2020 wurde ebenfalls genehmigt. Es wird in diesem aussergewöhnlichen Jahr mit einem vertretbaren Verlust gerechnet. Dies auch weil etliche Trainer im Frühjahr 20 auf ihr Honorar verzichteten, kein Spielbetrieb stattfand und die Sponsoren bei der Stange blieben. Dafür fehlen wegen nicht möglicher Durchführung Einnahmen aus dem Grümpelturnier. Trotzdem können die recht bescheidenen Jahresbeiträge seit 18 Jahren in Folge unverändert belassen werden.

 

Zwei Vorstands-Mitglieder sagen tschüss

Aus dem Vorstand reichten Ilija Kuhac (Juniorenobmann) und Michael Manser (KIFU-Obmann) ihren Rücktritt ein. Mit Freude wählte die Versammlung Chasper Gmünder (Juniorenobmann) und Gian-Carlo Tibolla (KIFU-Obmann) zur ihren Nachfolgern. Georg Rempfler, Präsident; Marco Knechtle (Vize), Mike Ulmann (Sportchef), Marco Inauen (Eventkoordinator), Reto Inauen (Kassier), Serge Steinmann (Sponsoring) und Martin Kradolfer (Aktuar/Vereinssekretariat, Spielbetrieb) wurden in globo bestätigt.

 

Überraschung zum Ende

Auf Antrag des Vorstandes nahmen die Mitglieder Michael Manser und Ilija Kuhac als neue Ehrenmitglieder auf. Nebst der Tätigkeit als Kinderfussball-Obmann wirkte der Erstgenannte schon in den 90iger Jahren als Juniorentrainer und brachte unter anderem dem heutigen Präsidenten das ABC des Fussballs bei. Ilija Kuhac verdiente sich seine Sporen als Trainer in der 2. Mannschaft und auch hier war unter anderem Georg Rempfler mit dabei. Seit 1985 brillierten die beiden in verschiedenen Mannschaften auch als Spieler. Verabschieden durfte der Vorsitzende Cornelia Inauen, welche mit Charme den Kiosk auf der Wühre leitete. In der Zwischenzeit konnte mit Christa Fuchs eine Nachfolgerin gefunden werden. Und beim Bistro Schaies haben vor einigen Tagen Bruno und Pili Isler das Zepter übernommen. Wie der Schiedsrichter-Verantwortliche Emre Bilge ausrichten liessen, leiteten die sieben Elfer-Fussball-Schiedsrichter im Kalenderjahr 2019 nicht weniger als 277 Partien. Zum Ende trat das 86jährige Gründungsmitglied Karl Laimbacher mit einer grosszügigen Spende an den Kommissionstisch, welche das finanzielle Ergebnis 2020 verbessern wird.