Infos

News

20. Mai 2021

Bei den FCA Junioren B "regnete" es auch viele Chancen

Die Junioren B Pro des FC Appenzell mussten in Weesen einem Rückstand nachlaufen und schafften "nur" noch ein 2:2 Remis. Die Junioren C Pro führten bei Weinfelden-Märstetten zweimal, verloren aber noch mit 2:4.

 

Die Junioren B hatten am letzten Sonntag über eine Stunde an den Walensee zu fahren und hofften auf ein gutes Spiel. Das Tabellenletzte Weesen zeigte sich aber von Beginn an gar nicht so schwach wie angenommen, und trotz 70 bis 80 Prozent Ballbesitz der Innerrhoder stand es zur Pause 1:0 für die Heimmannschaft. Ein Tor welches nicht aus einer Chance fiel, sondern wegen eines Ballverlustes an der Mittellinie und durch einen Schuss aus 50 Meter. Weil der Innerrhoder- Torhüter etwas weit vorne stand, landete der Ball tatsächlich im Netz. Viel Ballbesitz muss auch konkret sein, sonst bringt es nichts, und genau das hat sich für die zweite Hälfte bei Appenzell geändert. Und doch ging die Heimmannschaft gleich mit dem erstens Schuss aufs Tor 2:0 in Führung. Als hätte es dies gebraucht, fingen die Gäste endlich an zu spielen wie der Trainer es verlangte. Schnelles Kurzpassspiel, Kombinationen und viele Steilpässe welche Luca Hörler und Silvan Pracht sehr gut beherrschen, und es "regnete" an Chancen etwa gleichviel wie vom Himmel. Fabio Koller verkürzte auf 2:1 und Arda Kocyigit glich via Penalty zum 2:2 aus. Etwas spät kam die Reaktion der Appenzeller und die Zeit reichte nicht mehr um noch in Führung zu gehen. Der Schiedsrichter hatte anscheinend auch keine Lust mehr aufs Spiel um pfiff überpünktlich ab, obwohl es unzählige Auswechslungen und Zeitverluste gab. Naja mit dem einem Zähler hat man die Punktzahl der letzten Saison bereits übertroffen, und die Meisterschaft bleibt dank den vielen Unentschieden spannend. Vom Podestplatz bis Abstieg ist noch alles möglich, aber die B Junioren des FCA hoffen noch genug Punkte aus den verbleibende fünf Spielen (wovon drei daheim) zu holen.

 

Unnötig verloren

Beim FC Weinfelden-Märstetten starteten die C Pro-Junioren des FC Appenzell sehr gut in die Partie. Lukas Haas setzte den gegnerischen Torhüter stark unter Druck, und konnte den Prellball ins leere Tor zum 1:0 für die Appenzeller einschieben. Eine Viertelstunde war gespielt, als auch der Gästegoalie patzte. Er dachte der Freistoss aus 30 Meter ging am Gehäuse vorbei, doch dem war nicht so. Die Innerrhoder spielten weiter nach vorne, und gingen nach 25 Minuten mit 2:1 in Führung. Lukas Haas schickte Emre Gedik in die Tiefe, der den herauslaufenden Goalie umkurvte und das Tor aus spitzem Winkel erzielen konnte. Doch kurz vor dem Pausentee kassierten die Appenzeller den 2:2 Ausgleich, wieder nach einem Freistoss. Die Appenzeller setzten den Gegner nach der Pause sehr früh unter Druck, und liessen den eroberten Ball danach in den eigenen Reihen sehr gut laufen. Leider konnten die Gäste von der Dominanz nicht profitieren, und sündigten reihenweise vor dem Goal der Thurgauer. Acht Minuten vor dem Ende erhielten sie die Quittung dafür, und gerieten nach einem verstolperten Ball in der Abwehr mit 2:3 in Rückstand. Nach einem Dribbling verlor ein Appenzeller Verteidiger den Ball, und schenkte damit dem Heimteam einen Treffer für die unnötige 2:4 Niederlage.