be-fair
Beschrieb

be tolerant

Wie ist ein Spiel aus der Sicht eines Schiedrichters?

Wer kommt schon in die Situation, wo er als Schiedstrichter aktiv ein Spiel leitet? Nur dann, wenn er oder sie sich entschliesst, die Ausbildung als Schiedsrichter zu machen und als offizieller Spielleiter antritt.

Mit dem "be tolerant" Konzept vom Scheizerischen Fussballverband haben auch Junioren und Juniorinnen die Chance, das Spiel aus der Sicht des Schiedsrichters zu erleben. Anschliessend wird das Spiel besprochen, speziell die heiklen Situationen

 

Wie funktioniert "be tolerant"?

Kurz erklärt: Vor dem Spiel findet eine Instruktion von einem offiziellen Schiedsrichter statt. Dabei werden den Junioren die wichtigsten Regeln noch einmal vermittelt. Dann leitet jeweils ein Spieler der einen Mannschaft die 1. Halbzeit, ein Spieler der anderen Mannschaft die 2. Halbzeit.

be Tolerant-Turnier

Der FC Appenzell will jedes Jahr ein "be tolerant" Turnier durchführen. Für das Turnier sollen in erster Linie Mannschaften angefragt werden, welche bei der Strafpunktewertung eine hohe Punktezahl aufweisen.

Während und nach dem Turnier werden die Mannschaften gratis verpflegt. Es soll die Möglichkeit geschaffen werden, dass sich Spieler und Spielerinnen auch neben dem Platz kennenlernen und so nicht nur den Gegner sehen.

 

Was unternimmt der FC Appenzell

Der FC Appenzell setzt sich gegen Gewalt auf und neben dem Fussballplatz ein.

Folgende Punkte werden umgesetzt:

 

be tolerant-Turnier

Mannschaftscharta

Trainerschulung

Elternabend